Herren1: 1:4-Niederlage gegen Ravensburg

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 25.9.17

Neuling Backnang fehlt vorne Durchschlagskraft

1:4-Heimniederlage der Oberligafußballer aus den Etzwiesen gegen den Mitfavoriten Ravensburg im Titelkampf

Von Ralph Rolli

 

Nichts zu holen gab’s für Oberliganeuling TSG Backnang gegen den ambitionierten FV Ravensburg. 1:4 verloren die Fußballer aus den Etzwiesen gegen die Oberschwaben. Eine Niederlage, die auch in der Höhe gerecht war. Zu stark präsentierten sich die favorisierten Gäste, die vor allem in der Offensivabteilung Vorteile gegenüber den Hausherren hatten.

Ohne den aus privaten Gründen fehlenden Torjäger Mario Marinic fehlte ein wichtiger Pfeiler des TSG-Sturmes. Aber dies war nicht der einzige Grund, weshalb die 200 Zuschauer im Etzwiesenstadion den deutlichen Auswärtssieg der Ravensburger als gerecht anerkennen mussten. Das Team aus dem Tabellenvorderfeld stand hinten kompakt und war vorne schneller und einfach bissiger. Bereits in der 5. Minute setzte sich der FVR-Angreifer Rahman Soyudogru im Strafraum durch, aber Patrick Tichy bedrängte ihn im letzten Moment so, dass Soyudogru knapp am Tor vorbei schoss.

Der erste Akzent von den Hausherren kam in der 10. Minute. Aus der eigenen Hälfte ging es bei den Hausherren schnell. Ein langer Ball zu Jannik Dannhäußer, doch der Ex-Großaspacher im Ravensburger Tor Kevin Kraus hatte aufgepasst und klärte im Herauslaufen. Vier Minuten später probierte es Oguzhan Biyik, aber Kraus klärte erneut. Die TSG war in der Phase hellwach und stand hoch – trotzdem sprang wenig Effektives heraus. Die beste Chance hatte noch Julian Geldner, als er in der 26. Minute nach einer Flanke von Sebastian Gleißner mit einem Flugkopfball knapp scheiterte.

Wenn es bei den Oberschwaben nach vorne ging, wurde es immer wieder gefährlich. Wie in der 28. Minute, als der starke Harun Toprak den Ball flach von außen in den Strafraum spielte, Jona Boneberger, den Ball direkt nahm, aber ein Backnanger Abwehrbein gerade noch zur Ecke klären konnte. Trotz der Backnanger Bemühungen, war das 0:1 (37.) verdient. Toprak tanzte fünf Gegenspieler aus, passte in die Mitte zu Rahman Soyudogru und der vollendete mit seinem siebten Saisontor im achten Spiel zur Ravensburger Führung. Wie eine kalte Dusche wirkte das 0:2 in der 43. Minute. Die TSG verlor die Kugel im Mittelfeld, Daniel Hörtkorn wurde nicht konsequent gestört, er passte zu Harun Toprak, der Marvin Schmid noch umspielte und per Flachschuss auf 2:0 erhöhte.

Auf die Ernüchterung kurz vor der Halbzeit folgte wenige Minuten nach der Pause neue Hoffnung. In der 48. Minute flankte Sebastian Gleißner einen Freistoß hoch in den Strafraum, Patrick Tichy köpfte, der Ball wurde zunächst halbherzig abgewehrt. Tichy kam nochmals ran, jedoch erneut nicht durch. Julian Geldner machte dem Pingpong dann ein Ende und schoss zum 1:2-Anschlusstreffer ein.

Backnang blieb bemüht und erarbeitete sich weitere Chancen. Wie Geldner in der 64. Minute, als er knapp am Ball vorbeiflog. Den Nachschuss von Michl Bauer aus rund 30 Metern hielt Kevin Kraus sicher. Sekunden später lag die Kugel auf der anderen Seite im Netz. Als die TSG in der 65. Minute einmal mehr den Ball verlor, ging es bei den Gästen schnell. Steffen Wohlfarth ließ sich von Michl Bauer nicht stören, Backnangs Schlussmann Pascal Bertram ging nur halbherzig raus, Wohlfarth passte in die Mitte zu Thomas Zimmermann, der das 1:3 erzielte. Ravensburg war nun komplett auf Erfolgskurs, verpasste aber kurz danach nach einer 5:2-Überzahlsituation eine Vorentscheidung. Bestraft wurde die Nachlässigkeit nicht, denn nach 80. Minuten hieß es 1:4, Nach einem Eckball des eingewechselten Burak Coban kam der ebenfalls neu ins Spiel gekommene Sebastian Mähr zum Kopfball und sorgte mühelos für das Ravensburger 4:1.

TSG Backnang: Bertram – Schmid, Tichy, Bauer, Dannhäußer – Biyik, Geldner, Gleißner, Coutroumpas – Baez-Ayala (68. Armbruster), Marcel Zimmermann (81. Reyinger).

FV Ravensburg: Kraus – Altmann, Reiner (42. Mähr), Hörger – Hörtkorn, Soyudogru (70. Chrobok), Boneberger (79. Coban), Thomas Zimmermann – Broniszweski, Wohlfarth, Toprak (60. Henning).

Tore: 0:1 (36.) Soyudogru, 0:2 (43.) Toprak, 1:2 (48.) Geldner, 1:3 (65.) Zimmermann, 1:4 (80.) Mähr. – Schiedsrichter: Ehing (Engen). – Zuschauer: 200.