Herren1: Guter Test gegen Freiburg II

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 15.01.2018

TSG hält gut mit, hat aber knapp das Nachsehen

Fußball-Oberligist aus Backnang kassiert im Testspiel gegen den Regionalligisten SC Freiburg II eine 0:1-Heimniederlage
Von Dieter Gall

Auch in ihrem zweiten Härtetest gegen einen höherklassigen Gegner innerhalb von fünf Tagen mussten sich die Oberligafußballer der TSG Backnang knapp geschlagen geben. Nach dem 1:2 zur Wochenmitte in Allmersbach im Tal gegen den Drittligisten SG Sonnenhof Großaspach zogen die Backnanger gestern zu Hause gegen die zweite Mannschaft des SC Freiburg, die als Vierter der Regionalliga Südwest noch Aufstiegsambitionen hegt, mit 0:1 den Kürzeren.

Für Backnangs Beniamino Molinari war die Welt, trotz der Niederlage, in Ordnung. „Das war wieder ein guter Test für uns, und wir haben an das gute Spiel gegen Großaspach nahtlos angeknüpft“, lobte der TSG-Trainer seine Mannschaft. Die begegnete der südbadischen Bundesligareserve stets auf Augenhöhe, wobei vor allem die Defensive der Gastgeber eine tadellose Leistung ablieferte.

Spielerisch waren die Breisgauer den gastgebenden Roten zwar leicht überlegen, doch nennenswerte Torchancen waren im ersten Durchgang eine Rarität. Der Freiburger Steeg Rodas scheiterte in der 26. Minute aus drei Metern am aufmerksamen TSG-Schlussmann Pascal Bertram. Neun Minuten später lenkte der Gäste-Keeper Marvin Geng einen 16-Meter-Schuss von Oguzhan Biyik mit letzter Kraft über den Querbalken. Nach dem anschließenden Eckball beförderte der starke Backnanger Linksverteidiger Jannik Dannhäußer die Kugel von der Strafraumgrenze an die Latte.

Den zweiten Durchgang nutzten die beiden Trainer zu einigen Wechseln, die aber dem Spielfluss auf beiden Seiten keinen Abbruch taten. Die Freiburger machten nun mehr Druck. In der 54. Minute kratzte Backnangs Tyrone Reyinger die Kugel im letzten Moment von der Torlinie. In der 70. Minute steuerte Athanasios Coutroumpas nach einem Abwehrpatzer der Gäste alleine auf das gegnerische Tor zu, doch der TSG-Angreifer scheiterte am super reagierenden Torhüter Geng. Statt des Torjubels aufseiten der Hausherren jubelten im Gegenzug die Gäste. Tim Probst ließ Bertram keine Chance und erzielte das 1:0.

In der Schlussviertelstunde versuchten es die Platzherren mit mutigem Spiel nach vorne, doch die SC-Hintermannschaft um den Ex-Backnanger Keven Schlotterbeck ließ keinen Gegentreffer zu. Am Ende gaben sich beide Seiten zufrieden. „Das Spiel war weitgehend ausgeglichen. Wir waren spielerisch gut drauf, aber vorne hat es bei uns ein bisschen gefehlt“, lautete das Fazit von Schlotterbeck, der an seiner alten Wirkungsstätte eine gewohnt souveräne Leistung abgeliefert hatte, aber auch der guten Leistung seiner alten Kameraden Anerkennung zollte. Das nächste Testmatch steht für die TSG am kommenden Samstag um 14 Uhr in den Etzwiesen gegen die A-Jugend des VfB Stuttgart an.

TSG Backnang: Bertram – Tichy (46. Friz), Walter (46. Reyinger), Bauer, Dannhäußer – Biyik, Gleißner – Baez-Ayala (46. Coutroumpas), Loris Maier (46. Leon Maier), Sessa (80. Rube) – Armbruster. – SC Freiburg II: Geng – Busam, Hoffmann, Schlotterbeck, Okoroji – Torres, Rodas – Bulut (46. Probst), Rinaldi (46. Daferner) – Wehrle, Rodewald (46. Herrmann). – Tor: 0:1 (71.) Probst. – Schiedsrichterin: Wacker (Großerlach). – Zuschauer: 200.