U23: Wichtiger Sie gegen Korb

TSG U23  -  SC Korb    3:2 (1:2)

Die Roten machen zweimal einen Rückstand wett - Standards erneut der Erfolgsgarant

Backnang musste kurzfristig auf Matthias Kauer verzichten, der beim Warmmachen abwinkte - dafür rutschte Labinot Morina in die 3er Kette.
Die Gastgeber zeigten Ihre beste Halbzeit in dieser Saison, wo man sich 6-7 Großchancen erarbeitete, mit teilweise sehenswerten Ballstaffetten. Paul Klemm im Tor der Gäste, war ein starker Rückhalt, der den SC mit mehreren Glanztaten im Spiel hielt. Seine erste tolle Aktion hatte er gegen Tobias Kubitzsch, der eine Flanke von Michael Hotzy auf das Tor brachte, Klemm aber per Fußabwehr parierte (15.). Fast im Gegenzug fiel das überraschende 0:1 für die Gäste. Labinot Morina verstolperte einen harmlosen langen Ball, Philipp Eckhardt zündete den Turbo, behielt den Kopf oben und bediente Kota Sasaki, der aus kurzer Distanz einschob. Die TSG zeigte sich wenig geschockt vom Rückstand und drückte Korb immer weiter in die Defensive. Chancen im Minutentakt waren die Folge:


Klink verzog freistehen, den Kopfball von Kubitzsch parierte Klemm, ebenso den Nachschuss von Stefano Giannatiempo. Auch gegen Luca Triffo blieb der Keeper Sieger, als er den Kopfball über die Latte lenkte. Korb hatte keine Entlastung und befreite sich meist mit langen Schlägen ins Niemandsland. Eckhardt brachten Sie viel zu selten ins Spiel, was der TSG immer mehr in die Karten spielte. In der 36. Minute fiel dann das überfällige Ausgleichstor. Kapitän Marvin Suckut zirkelte einen 22 Meter Freistoß ins linke Eck. Bis zum Halbzeitpfiff blieb die Heimelf am Drücker, der starke Klink hatte erneut Pech im Abschluss. In der Nachspielzeit dann die kalte Dusche für Backnang. Marco Schulz erlief einen langen Ball, setzte sich gegen Björn Beigl und Vlad Cioncan gut durch und blieb im Abschluss eiskalt. Bitter für die U23, dass man nach einer tollen Halbzeit im Rückstand lag. Vor dem Tor war die Elf um Co Trainer Timm Hettich zu fahrlässig und dies wurde eiskalt bestraft.

Dass die Mannschaft Moral hat, zeigte sie im zweiten Abschnitt. Nach druckvollem Beginn kam der Ausgleich nach einer guten Stunde. Erneut lief Suckut zum Freistoß an, der Ball schlug zum 2:2 ein...wobei Klemm in dieser Situation eine ganz schlechte Figur abgab. Backnang war es egal und man drängte nun auf den Siegtreffer, der in der 75. Minute auch fiel. Suckut mit einem erneut tollen Freistoß, Klemm kratzte den Ball noch an den Pfosten, wo Kubitzsch am schnellsten schaltete und das 3:2 erzielte. Eckhardt hatte noch die große Chance zum Ausgleich, scheiterte aber völlig freistehend am überragenden Cioncan, der per Fuß zur Stelle war. Zuvor wurde Eckhardt von Morina mehrere Meter am Trikot gehalten, er blieb aber fair auf den Beinen, was klar für Ihn spricht. Sein Trikot mit der Nummer 18 musste er austauschen, weil dieses völlig zerrissen war.
Backnang verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Abpfiff, auch weil Korb wenig einfiel und sie keinen richtigen Abschluss mehr zustande brachten.

FAZIT:
Ein 6 Punktespiel konnte die Blaškić-Elf für sich entscheiden und einen doppelten Rückstand in einen Sieg umwandeln. Mit dem letzten Aufgebot, zeigte die U23 besonders im ersten Abschnitt eine sehr gute Leistung, wo der Ball stark durch die eigenen Reihen lief bzw Chancen im Minutentakt die Folge waren. Korb blieb nur dank Klemm lange im Spiel, weil dieser einen Sahnetag erwischte und die Roten teilweise zur Verzweiflung brachte. Der starke Eckhardt hatte erneut gute Aktionen, war aber bei Giannatiempo in guten Händen, der klug verteidigte und sich ein Sonderlob verdiente. Das Mittelfeld mit Suckut, Klink und Michael Wendel, drückte dem Gast Ihr Spiel auf, was letztendlich den Ausschlag für die drei Punkte ergab.
Nun ist die TSG spielfrei, vorher wartet aber noch das schwere Spiel im Pokal - Gegner ist Iraklis Waiblingen. Ein Gegner, der starke Einzelspieler in seinen Reihen hat und wo man mit höchster Konzentration agieren muss. Anpfiff ist am Mittwoch um 19:30 Uhr in Waiblingen.

So spielten Sie:

Cioncan - Morina (ab 80. Groß), Maglica, Beigl - Giannatiempo, Suckut, Wendel, Klink, Hotzy - Triffo (ab 88. Haas), Kubitzsch