Aktuelles

U19: FSV Hollenbach - TSG 3:6

TSG dreht 1:3 Rückstand innerhalb einer halben Stunde in einen 6:3 Sieg!

Für das Auswärtsspiel gegen den FSV Hollenbach haben das Trainerteam Markovic und Spoljaric die Mannschaft nach der Niederlage gegen Weilheim auf 4 Positionen geändert.  Alberto und Roberto Ribic sowie Simon Gronau und Yannik Reustle für den erkrankten Joe Klett waren neu in der Startelf.

Die TSG kontrollierte das Spiel bei windigem und regnerischen Wetter von Beginn an. Nach einem Eckball in der 18. Minute gingen die Gastgeber nach einem Abstauber aus 2 Meter etwas überraschend in Führung. In der 34. Minute erzielte Sascha Schmalz nach schöner Vorarbeit von Alberto Ribic den verdienten Ausgleich zum 1:1.

Nachdem vom unsicheren Schiedsrichter ein klares Handspiel von Hollenbach nicht geahndet wurde, kam anschließend Torhüter Ade nach einem langen Ball etwas zu spät aus dem Tor und brachte den Hollenbacher Angreifer zu Fall. Der daraus resultierende Elfmeter brachte das 2:1 für die Gastgeber. So ging es in die Pause.

Die TSG begann nach der Pause druckvoll und überzeugte mit gutem Passspiel. In der 55. Minute musste man nach einem Konter, bei dem die TSG Abwehr ziemlich unsortiert war das 3:1 hinnehmen. Die Entscheidung schien gefallen. Doch Trainer Markovic brachte mit Stiegler und Eisenmann nun noch 2 Offensivkräfte die für viel Unruhe beim Gegner sorgten Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Nach einer Eckballvariante erzielte Roberto Ribic aus 3 Meter den Anschlusstreffer zum 3:2. Der unermüdliche Leon Maier spielte einen schönen Ball über Abwehr hinweg in den Lauf von Justin Eisenmann der dem Torwart mit einem Flachschuss zum 3:3 keine Chance ließ.

Dann die furiose Schlußphase der TSG. Alberto Ribic spielte Loris Maier im Strafraum geschickt an, der sein Solo an 3 Spielern vorbei mit einem satten Schuß zum 4:3 ins lange Eck krönte. Doch damit gab sich die TSG noch nicht zufrieden. Eckball Hollenbach, Kopfballabwehr von Selvin Sadikovic, ein langer Ball auf Justin Eisenmann der im Laufduell seinen Gegenspieler schlecht aussehen ließ und auch dem Torwart keine Chance gab. 5:3 die Entscheidung. Doch die TSG hatte noch nicht genug. Nach schönem Doppelpassspiel zwischen Leon und Loris Maier erzielte der Kapitän seinen zweiten Treffer zum 6:3 Endstand. Das 7:3 verhinderte der Schiedsrichter als er einen weiteren Treffer von Loris Maier der deutlich hinter der Linie war nicht anerkannte.

Eine spielerisch und kämpferisch überzeugende Vorstellung der TSG, die im Abwehrverhalten allerdings manchmal zu leichtsinnig agierte.