Aktuelles

Herren1: 5:1 - Sieg gegen Pforzheim

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 13.11.2017

Starke TSG-Elf, bärenstarker Bertram

Backnangs Oberligafußballer besiegen Pforzheim am Ende mit 5:1, müssen sich zuvor aber mehrfach bei ihrem Torwart bedanken

Auf heimischem Boden ist auf die Oberligafußballer der TSG Verlass.
Mit einem deutlichen 5:1 gegen den 1. CfR Pforzheim setzt sich der Aufsteiger vom Tabellenkeller ab. Dominic Sessa und Mario Marinic (jeweils zwei) sowie Marcel Zimmermann trafen für Backnang, das sich trotz des klaren Siegs bei Torhüter Pascal Bertram bedanken konnte.




Matchwinner Pascal Bertram

 Von Dieter Gall

Für den verletzten Marcel Friz rückte der wiedergenesene Nico Walter in die Startformation. Ansonsten vertraute Beniamino Molinari derselben Elf, die eine Woche zuvor in Neckarsulm 1:5 eingingen. Diesmal präsentierte sich die TSG aber völlig anders. Und: Mit Pascal Bertram hatte der Etzwiesen-Verein einen klasse Schlussmann zwischen den Pfosten.

Starke Szenen hatten die Hausherren zunächst aber auch vorne. Schon nach 120 Sekunden hatte Linksverteidiger Yannik Dannhäußer eine Riesenchance, schoss aber frei stehend knapp vorbei. Nach 20 Minuten wurde Biyiks Schuss e von einem Abwehrbein noch abgeblockt.

Danach gab Pforzheim den Ton an, kam zunächst aber am bärenstarken Bertram nicht vorbei. Der rettete in der 35. Minute gegen Gästekapitän Dominik Salz in höchster Not. Fünf Minuten später sorgte der wieselflinke Sessa fürs unerwartete 1:0 der Gastgeber. Aus dem Gewühl heraus setzte er die Kugel ins Netz. Die Antwort der Gäste auf den Treffer aus heiterem Himmel ließ nicht lange warten. Zwar vereitelte Bertram 120 Sekunden später gleich zweimal gegen Kushtrim Lushtaku den Ausgleich, doch eine Zeigerumdrehung später war der beste TSG-Kicker machtlos. Ein Querpass von Dominik Salz prallte von Nico Walter unglücklich zum 1:1 Pausenstand ins Backnanger Gehäuse ab.

Auch wenige Minuten nach dem Wechsel stand Backnangs Torhüter im Blickpunkt. Die hundertprozentigen Chancen von Salz und Serah von Nordheim endeten in den Armen des Torhüters.

Die Offensive der Gastgeber war dagegen deutlich effektiver als die der Badener. Nach einem Freistoß von Biyik (57.) war Torjäger Mario Marinic zur Stelle – 2:1. Die erneute Führung der Hausherren war ein Schock für die Gäste, bei denen im Gegenzug der frei stehende von Nordheim erneut an Bertram scheiterte. Pforzheim kämpfte um den Ausgleich, musste sich aber in der 79. Minute endgültig geschlagen geben. Sessa zog vom linken Strafraumeck gefühlvoll ab und das Leder landete im langen Eck zum 3:1 für die Roten. Die waren nun klar besser. Vier Minuten später leitete Julian Geldner per Kopf weiter auf Mario Marinic, der aus fünf Metern zum 4:1 einnickte. Damit aber nicht genug, denn fünf Minuten vor dem Abpfiff sorgte der eingewechselte Marcel Zimmermann aus sechs Metern für den 5:1-Endstand.

TSG Backnang: Bertram – Tichy, Walter, Bauer, Dannhäußer – Biyik, Gleißner – Sessa (83. Zimmermann), Coutroumpas (76. Baez-Ayala), Geldner (85. Armbruster) – Marinic (88. Reyinger).

1. CfR Pforzheim: Manuel Salz – von Nordheim (81. Masurica), Sturm, Reisig, Suddoth (66. Coppola) – Grupp, Gudzevic – Saito (81. Durmus), Tardelli – Dominik Salz (86. Torun), Lushtaku.

Tore: 1:0 (40.) Sessa, 1:1 (43., Eigentor) Walter, 2:1 (57.) Marinic, 3:1 (79.) Sessa, 4:1 (83.) Marinic, 5:1 (88.) Zimmermann. – Schiedsrichter: Lehmann (Seitingen). – Zuschauer: 250.