Aktuelles

Herren1: Heimniederlage gegen starke Balinger

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 04.12.2017

Neuling TSG Backnang zahlt Lehrgeld

Fußball-Oberligist kassiert im letzten Pflichtspiel in diesem Jahr gegen den Titelkandidaten TSG Balingen eine 0:3-Niederlage

Mit einer Niederlage endete für den Oberligisten TSG Backnang das Fußballjahr 2017. Gegen den neuen Spitzenreiter TSG Balingen musste sich der Neuling am Ende deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Eine starke Vorstellung der Gäste vermieste den Backnangern zwar den Jahresabschluss, aber der Namensvetter hatte sich den Sieg mehr als verdient.
Von Dieter Gall

Beide Trainer waren sich nach dem Schlusspfiff einig: Am verdienten Sieg der Gäste gab es nichts zu rütteln. Bis zur Pause konnten die Backnanger die Partie noch offen halten, aber nach dem Wechsel zahlte sich die Routine der Gäste klar aus. Beniamino Molinari schenkte derselben Elf das Vertrauen, die eine Woche zuvor gegen den SGV Freiberg einen furiosen 5:1-Sieg gefeiert hatte.

Von Beginn an wurde den Platzherren aber eindrucksvoll gezeigt, dass die TSG aus Balingen keinesfalls gewillt war, die Punkte kampflos in den Etzwiesen abzugeben. Schon nach drei Minuten hatte Patrick Lauble den Führungstreffer auf dem Fuß, doch sein Heber aus 16 Metern flog zum Glück für die Einheimischen über den Kasten. Die Begegnung verlief ziemlich ausgeglichen, wobei die Gäste in einer zunehmend hektischen Partie mehr Übersicht an den Tag legten. In der 24. Minute köpfte der aufgerückte Innenverteidiger Matthias Schmitz aus zehn Metern knapp am TSG-Gehäuse vorbei. Zehn Minuten später stand Backnangs Keeper Pascal Bertram dann Lauble im Weg und verhinderte einen Rückstand.

120 Sekunden nach dem Wechsel durften die Gäste jubeln. Lauble nutzte einen Blackout in der Backnanger Abwehr eiskalt zum Führungstreffer aus. Hektik kam auf. Fünf Minuten später erhitzten sich die Gemüter gewaltig. Im Mittelfeld wurde Balingens Kaan Akkaya gefoult, der Assistent an der Außenlinie hob die Fahne, doch Schiedsrichter Zauner ließ weiterspielen. Im Strafraum der Hausherren wurde ein Gäste-Spieler von Michl Bauer zu Fall gebracht. Der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt. Nach einer heftigen Diskussion mit seinem Assistenten nahm Zauner seine Entscheidung zurück und gab einen Freistoß für Balingen. Glück für die Roten, die aber zwei Zeigerumdrehungen später den nächsten Nackenschlag einstecken mussten. Akkaya schoss überlegt von der Strafraumgrenze zum 2:0 ein.

Noch hatten die Gastgeber zwar genügend Zeit, den Rückstand aufzuholen, doch Balingens Abwehr entpuppte sich als eine uneinnehmbare Festung. Erst in der Schlussphase besaßen die Backnanger gute Möglichkeiten, näher heranzukommen. In der 87. Minute schaufelte Mario Marinic das Leder aus kurzer Distanz über den Kasten. Eine Minute später lenkte Gäste-Keeper Marcel Binanzer einen Schuss des eingewechselten Tobias Armbruster im letzten Moment zur Ecke. Für den Schlusspunkt sorgte in der letzten Minute Balingens Jörg Schreyeck, der gegen die aufgerückte Backnanger Hintermannschaft keinerlei Mühe hatte, um zum 3:0-Endstand zu vollenden.

TSG Backnang: Bertram – Baez-Ayala, Bauer, Walter, Dannhäußer (33. Tichy) – Biyik, Gleißner – Sessa, Coutroumpas (71. Armbruster), Geldner – Marinic.

TSG Balingen: Binanzer – Kurth, Schmitz, Pflumm, Müller – Schuon, Foelsch – Pettenkofer, Akkaya (84. Eisele) – Lauble, Seemann (83. Schreyeck).

Tore: 0:1 (47.) Lauble, 0:2 (54.) Akkaya, 0:3 (90.) Schreyeck. – Schiedsrichter: Zauner (Bühlerzell). – Zuschauer: 200.