Aktuelles

Herren1: Knappe Niederlage gegen den Drittligisten

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt 11.01.2018

Großaspach nutzt seine Chancen besser

Drittligist gewinnt das Fußball-Testspiel gegen den Oberligisten TSG Backnang vor 350 Zuschauern in Allmersbach im Tal mit 2:1

Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach wies im Prestigeduell den Oberligisten TSG Backnang in die Schranken. Gestern Abend setzte sich die Mannschaft von SG-Trainer Sascha Hildmann vor 350 Zuschauern in Allmersbach im Tal im zweiten Testspiel innerhalb von zweiten Tagen mit 2:1 durch.

Von Heiko Schmidt

Auf dem Kunstrasenplatz in Allmersbach im Tal entwickelte sich eine ausgeglichene Anfangsphase. Die Großaspacher nutzten ihre erste Chance nach 13 Minuten zum Führungstreffer. Nach einer Flanke von der linken Seite von Shqiprim Binakaj zog Mario Rodriguez aus sieben Metern flach zum 1:0 ab. Doch die TSG hielt dagegen und hätte durchaus ausgleichen können. Sebastian Gleißner (16., 24.) und Tobias Armbruster (19.) vergaben klare Möglichkeiten für die TSG. So stellte der Backnanger Trainer Beniamino Molinari zurecht fest: „Wir hatten in der ersten Halbzeit ein Chancenplus, Großaspach war hingegen sehr effektiv.“ Dies war in der 26. Minute zu sehen, denn Saliou Sané vollendete aus fünf Metern zum 2:0 für den Sonnenhof.

Doch der Oberligist aus den Etzwiesen wollte sich nicht so leicht geschlagen geben. Dominic Sessas Schuss aus spitzem Winkel wurde in der 31. Minute gerade noch abgeblockt. Sechs Minuten später gelang den Backnangern das 1:2. Sessa verwandelte einen Elfmeter – Armbruster wurde zuvor von Lukas Hoffmann von den Beinen geholt – sicher.

Im zweiten Durchgang wechselten beide Teams kräftig durch. Bei den Großaspachern kamen zehn neue Akteure zum Einsatz. Darunter waren zwei Probespieler. Jeff Dennis Fehr machte wie schon bei der 3:5-Niederlage einen Tag zuvor beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München einen recht guten Eindruck. „Nach der starken Leistung in München war seine Leistung heute durchwachsen“, stellte aber der SG-Coach Sascha Hildmann fest. Positiver fiel sein Fazit für Sebastian Jakob aus: „Er hat sein erstes Spiel nach neun Monaten gemacht und eine sehr gute Leistung gezeigt.“ Eine Entscheidung, ob einer oder sogar beide Probespieler verpflichtet werden, hält Hildmann noch offen. Er verriet allerdings: „Wir werden beide noch genau beobachten.“

Fehr und Jakob hatten ihren Anteil daran, dass die Großaspacher im zweiten Durchgang feldüberlegen waren. Für die SG gab es noch zwei gute Gelegenheiten, die jedoch Makana Nsimba Baku vergab. Der Offensivakteur scheiterte in der 51. und 63. Minute jeweils am starken TSG-Schlussmann Pascal Bertram. Von den Backnangern war hingegen nicht mehr viel zu sehen. Lediglich Michl Bauer prüfte in der 54. Minute mit einem Kopfball den Sonnenhof-Keeper Maximilian Reule. „Man hat gesehen, dass wir erst eine Trainingseinheit hatten“, erklärte sich der TSG-Trainer Molinari den Leistungsabfall seiner Spieler. Er schob aber nach: „Die Einstellung hat jedoch gestimmt.“ Molinari war auch von der spielerischen Leistung seiner Schützlinge in der ersten Halbzeit „sehr angetan“. Trotzdem gab es für den Oberligisten eine Hiobsbotschaft. Marvin Schmid musste sechs Minuten vor dem Abpfiff aufgrund einer Schulterverletzung ausgewechselt werden. Der Defensivmann wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gefahren. „Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes ist“, sagte Molinari. Hingegen gingen die Großaspacher trotz der Doppelbelastung ohne größere Blessuren aus dem Match und freuten sich über den knappen 2:1-Erfolg.