U19 - Spielberichte

U19: TSG - VfL Kirchheim/Teck 3:1

Am elften Spieltag traf die U19 der TSG Backnang in der Verbandsstaffel Nord zu Hause in den Etzwiesen auf den VFL Kirchheim. Nach dem wichtigen Sieg vergangene Woche gegen Weilheim/Teck wollte man mit einem weiteren Sieg eine Serie starten, sich an der Tabellenspitze festsetzen und insgeheim natürlich auch auf einen Ausrutscher der Konkurrenten um die vorderen Plätze hoffen.
 
Wie beinahe jede Woche, änderte sich die Startformation auf drei Positionen. Nino Galle rückte dabei für den krankheitsbedingt verhinderten Klett in die Zentrale, Maxi Galle für Grothe auf die rechte Außenbahn sowie Mabibi für Prushi in die Viererkette.
 
Wie auch vergangene Woche war das Ziel, von Beginn an wach auf dem Platz zus ein. Vom Anspiel weg war dabei schon die Möglichkeit zum Führungstreffer vorhanden, die Flanke aus dem Halbfeld von Ademi konnte aber der Gästekeeper Wolf eben noch abfangen vor dem einschussbereiten Grasy. Es folgten auf beiden Seiten, einmal Wolf und darauffolgend Siewert im Tor der TSG, beinahe zwei haarsträubende Torwartfehler. Beiden rutschte dabei der Ball durch die Finger, im letzten Moment konnte der Ball noch vor der Linie im Nachfassen gerettet werden. Die TSG probierte in der Folgezeit das Geschehen an sich zu reißen, hatte aber noch zu viele Fehlpässe im Aufbauspiel um sich entscheidende Vorteile erspielen zu können. Sljivo hatte bis dahin die beste Möglichkeit, als er aus 16 Metern den Ball in Richtung Torwinkel schoss, seinen Meister jedoch in Wolf fand, der klasse parierte. Da aus dem Spiel in dieser Zeit nicht viel zwingendes aufs Tor der Gäste ging, der Etzwiesen-Abwehrverbund um Rosenke und Alexandridis den Gast und deren Torjäger Bitone weitestgehend im Griff hatten, musste ein Eckball her. In der 34. Minute flog der Ball, getreten von Leon Maier, dabei perfekt vor das Tor. Rosenke konnte sich in der Luft behaupten und zum 1:0 Pausenstand einnicken.
Mit Wiederanpfiff war spürbar, dass die U19 sich diese Führung nicht mehr nehmen lassen wollte. Kirchheim musste aufmachen, um den Ausgleich erzielen zu können. Dabei ergaben sich Räume für die TSG, die für richtig ansehnliche Angriffe sorgten. Maxi Galle (55. Minute) und Loris Maier (60. Minute) scheiterten dabei jeweils noch am Aluminium. In der 65. Minute war es Nino Galle vorbehalten, den verdienten Treffer zum 2:0 erzielen. Nach Flanke von Maxi Galle konnte er sich im Rückraum geschickt und unbemerkt lösen. Die Chancen danach wurden allesamt nicht verwertet. Erst in der 87. Minute konnte das vorentscheidende 3:0 erzielt werden. Wiederum Nino Galle trieb den Ball im Mittelfeld und schloss aus 20 Metern erfolgreich ab. In der 90. Minute dann noch das vermeidbare Tor der Gäste: nach überhastetem Einsteigen seitlich des eigenen Strafraums, schoss Hiller den fälligen Freistoß direkt ins Tor.
 
Fazit: Weitere drei Punkte konnten verdient eingefahren werden. Die Breite im Kader macht es derzeit möglich, auch eine Vielzahl an Ausfälle zu kompensieren. Die eingewechselten Spieler bringen momentan ebenfalls neuen Schwung in die Partie, was den Nachwuchs aus den Etzwiesen noch stärker macht. Kommenden Samstag tritt man um 14 Uhr in Heilbronn an und möchte die Serie fortsetzen!

Aufstellung: Siewert-Alexandridis-Rosenke-Ademi-Mabibi(72.Prushi)-Leon Maier(88.Renz)-Sljivo(66.Grothe)-Maxi Galle(77.Kaya)-Loris Maier-Grasy-Nino Galle.