U19 - Spielberichte

U19: Erfolgreicher Start in die Rückrunde


Nach forschem Beginn der Roten, kam Loris Maier nach einem Foul 20 Meter zentral vor dem Tor der Gäste zu Boden. Den fälligen Freistoß schoss Antoniadis mit viel Kraft und Genauigkeit in der 2. Spielminute zum 1:0 Führungstreffer in die linke untere Ecke. Nach zwei torlosen Spielen war der Bann endlich gebrochen. Nun war man auch in der Situation, dass der Gegner aktiv am Spielgeschehen teilnehmen musste, um zumindest ausgleichen zu können. Die Gegner der Vorwoche beschränkten sich hierbei meist nur auf das verwalten. Und so kam es auch: Rutesheim spielte munter mit. Mit einem gefährlichen Fernschuss meldete sich der Gast zurück. Im Gegenzug konnte Prushi Antoniadis mit einem Ball in die Tiefe perfekt in Szene setzen. Dieser schob den Ball jedoch aus halbrechter Position knapp am Gehäuse von Mora Estrada vorbei. In der 17. Minute dann die bis dahin größte Möglichkeit für Rutesheim: nach einem Konter über die linke Angriffsseite, kam ein Angreifer völlig frei aus 8 Metern zum Abschluss. Mit einem klasse Stellungsspiel und Reflex konnte Siewert die Null für die TSG halten. Bis zur Pause ergaben sich noch zwei Möglichkeiten für Antoniadis, wobei dieser einmal überhastet abschloss, das andere mal eben noch geblockt wurde. Auch ein Fernschuss von Loris Maier verfehlte das Ziel nur knapp. So auch die guten Hereingaben von Ademi, da der Rückraum teils noch nicht ausreichend besetzt war.

Im zweiten Durchgang hatte die TSG ebenfalls die erste Möglichkeit. Nach Doppelpass zwischen Ademi und De Oliveira kam dieser über links zum Abschluss, jedoch ging dieser knapp über das Tor. Die Gäste blieben gefährlich und trafen dann auch nach einer Kombination durch die Mitte in der 50. Minute das Tor, jedoch war eine strafbare Abseitsposition vorangegangen. In der 52. Minute dann die Antwort auf den Wachrüttler: nach Ecke von Leon Maier konnte der wuchtige Kopfball von Rosenke noch von den Gästen auf der Linie geklärt werden, um den zweiten Ball kümmerte sich Klett, der zum 2:0 einköpfen konnte. Wer nun dachte, dass sich Rutesheim aufgeben würde, sah sich getäuscht. Bereits drei Minuten später erzielten sie den Anschlusstreffer zum 2:1 nach einer Freistoßflanke. Auch in der 75. Minute kam Rutesheim zu einer Großchance: nach einem weiten Einwurf kam es zu einer unübersichtlich Situation im 16er der Roten, in der Siewert den Überblick behielt und klasse entschärfen konnte. Nach weiteren Chancen durch Grothe, Loris Maier und De Oliveira war es in der 90. Minute dem eingewechselten Grasy vorbehalten, das entscheidende 3:1 im eins gegen eins mit Mora Estrada zu erzielen. Kurz darauf, in der Nachspielzeit, konnte Grasy wiederum positiv auf sich aufmerksam machen: nach gutem Lauf in die Tiefe bediente er den ebenfalls eingewechselten Kaya vor dem Torspieler, der keine Mühe mehr hatte und den 4:1 Endstand erzielen konnte.

Fazit: Ein verdienter Sieg für die Elf aus den Etzwiesen. Es funktionierten sehr viele Stelleschrauben besser als in den Vorwochen. Auch der frühe Führungstreffer spielte der TSG in die Karten, da Rutesheim kommen und so immer wieder Räume preisgeben musste.
Nun verabschiedet sich die U19 in die wohlverdiente Winterpause. Mit der Herbstmeisterschaft konnte so wohl niemand rechnen, wobei dies das Produkt aus der harten gemeinsam Arbeit ist. Der Mannschaft gebührt hierfür ein großes Lob. Im neuen Jahr möchte man sich weiterhin so positiv in der Verbandsstaffel Nord behaupten und mit frischem, belebendem Fußball begeistern.

Aufstellung: Siewert-Klett-Rosenke-Ademi-Prushi-Leon Maier-De Oliveira(90.Mabibi)-Loris Maier-Grothe(88.Kaya)-Nino Galle-Antoniadis(74.Grasy).