U19 - Spielberichte

U19: SGV Freiberg II - TSG 2:4

Sieg im letzten Saisonspiel – nun steht die Aufstiegsrelegation gegen den SSV Reutlingen an

 

 

 

Zum letzten Punktspiel der Verbandsligasaison 16/17 durfte man zur U18 des SGV Freiberg anreisen. Vor dem Anpfiff wurde der Meisterwimpel von Verbandsspielleiter Mario Krkac an unseren Kapitän Loris Maier überreicht. Dies war der verdiente Lohn einer hervorragend gespielten Saison  der Mannschaft unter der Leitung des Trainerteams Burez/Kustermann.

Bei hohen Temperaturen begannen beide Teams verhalten ohne große Chancen auf beiden Seiten. Die Abwehr der TSG stand gewohnt sicher obwohl mit Rosenke und Alexandridis zwei Stammkräfte in der Innenverteidigung fehlten. So musste in der 31. Minute ein Ausrutscher des TSG-Keppers Simon Socher herhalten, damit der SGV in Führung gehen konnte. Mert Tasdelen umkurvte Socher, nachdem dieser den Ball an der Strafraumlinie per Fuß klären wollte, dabei ausrutschte, so dass der Freiberger Spieler den Ball nur noch einschieben musste. Viel mehr Höhepunkte gab es zur ersten Halbzeit dann auch nicht.

In Hälfte zwei kam mit 4 Auswechslungen mehr Schwung in das Spiel der Roten und das Team übernahm immer mehr die Kontrolle und setzte Freiberg gekonnt unter Druck. Der Freiberger Torhüter machte dann den entscheidenden Fehler und spielte den Ball bei einem Abstoß schlecht aus dem Sechzehner. Loris Maier schaltet am schnellsten, legt den Ball auf Kaya, der die Kugel in der 60. Minute mit Volldampf unter die Latte zum 1:1 hämmert. Keine 5 Minuten später traf erneut Kaya. Über die rechte Seite stürmt Grasy die Linie hinunter, passt in die Mitte zu Maier, der den Ball Kaya auflegt, so dass dieser in der 65. Minute mit dem linken Außenrist schön ins Eck der Freiberger trifft.

Die Freiberger waren nun etwas Ideenlos und mussten dem hohen Tempo in der ersten Halbzeit Tribut zollen. Die TSG agierte eines Meisters würdig mit großem Spielwitz weiter gegen das von Khalil Lalo gehütete Freiberger Tor. In der 83. Minute nutzte Noah Brill eine Flanke von Nino Galle um per Kopf das 3:1 zu erzielen. Doch 2 Minuten später erzielte Drljo für den SGV den Anschlusstreffer zum 2:3, als die Backnanger Abwehr sich schon bei der Meisterfeier wähnte. Doch so wie man schon die ganze Saison stark spielte, war auch die letzte Aktion des Spiels. Luca Grasy erreichte einen gut in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr gespielten Ball und erzielt in der 90. Minute das verdiente 4:2 für die TSG Backnang.

Nun gilt die ganze Konzentration auf die beiden Relegationsspiele am 18. und 25.06. gegen den SSV Reutlingen 05, welcher in der Südstaffel der Verbandsliga in überlegener Manier Meister geworden ist.

Es spielten: Socher, Prushi, Ademi, Leon Maier, De Oliveira (57. Loris Maier), Klett, Antonio (46. Grasy), Renz, Kaya, Schöffler (52. Galle), Antoniadis (46. Brill)