U19 - Spielberichte

U19: TSG Hofherrnweiler - TSG 1:5

U19 gewinnt in Hofherrnweiler und springt auf Platz 1

Mit viel Respekt fuhr die U19 zum Namensvetter nach Hofherrnweiler-Unterrombach. In der vergangenen Saison unterlag man gegen diese Mannschaft im Hin- und Rückspiel. Dieses Jahr hat man sich vorgenommen diese Serie zu brechen.

Doch zuerst spielte die Heimelf und schnürte die Gäste in der eigenen Hälfte ein. Bis zur 6. Minute als Nino Galle auf den Torwart der Heimelf zulief und ihn mit einem Heber zu überrumpeln versuchte. Doch der Torwart war auf der Hut und schnappte sich den Ball. Pech nur, dass es außerhalb des Strafraums war und somit eine klare Torchance verhindert wurde. Der Schiedsrichter zeigte Enis Cakar die rote Karte und somit musste der Gastgeber die restlichen 84 Minuten mit einem Mann weniger zurechtkommen. Diese Situation war natürlich spielentscheidend und die Etzwiesenelf nutzte diese Chance. Man übernahm nun die Spielkontrolle und in der 35. Minute war es soweit. Die zum Oberligakader der 1. Mannschaft gehörenden Zwillinge Leon Maier und Loris Maier  spielten einen Doppelpass und Leon Maier vollendete mit dem linken Fuß ins linke obere Eck. Keine Minute später war dann Loris Maier dran. Leon Maier lupfte den Ball über die Abwehr und Loris Maier überwand den neuen Torhüter Jannik Rössler mit einem Heber zur 2:0 Führung. Leider agierte Backnang dann etwas zu nachlässig und nach einem Freistoß verkürzte Simon Rupp in der 38. Minute mit einem Kopfballtreffer zum 1:2. Mit diesem Stand ging es in die Halbzeitpause.

Die TSG ließ sich von diesem Gegentreffer aber nicht beirren und spielte in der 2. Halbzeit weiter einen erfrischenden Offensivfußball. In der 65. Minute erreichte eine Flanke von Sascha Schmalz den heranstürmenden Justin Eisenmann der ins lange Eck zum 3:1 traf. In der 81. Minute war es wieder Loris Maier der einen zu kurzen Rückpass der Hofherrnweilerer Abwehr erlief und cool ins linke untere Eck zum 4:1 abschloss. Den Schlusspunkt zum 5:1 in der 85. Minute verwerte Eldin Sadikovic direkt per Volley aus kurzer Tordistanz nach einem Freistoß von Nino Galle. Danach passierte nichts mehr und die TSG nahm verdient die 3 Punkte mit nach Backnang und steht nun mit 13 Punkten allein auf Platz 1 in der Verbandsstaffel. Kommenden Sonntag spielt man gegen das Schlusslicht aus Herrenberg. Auf dem Papier eine klare Sache, aber die Konzentration muss aufrecht gehalten werden und alle Spieler müssen weiterhin ihr Bestes geben.

Es spielten: Ade, Brill, Eldin Sadikovic, Alberto Ribic (65. Prushi), Selvin Sadikovic (70. Stiegler), Leon Maier, Nino Galle, Sascha Schmalz (74. Roberto Ribic), Loris Maier, Klett, Antonio (57. Eisenmann)