U19 - Spielberichte

U19: TSG - VfL Herrenberg 6:1

U19 gewinnt standesgemäß gegen den Tabellenletzten und erwartet am Dienstag den Bundesligisten VfB Stuttgart zum Pokalspiel in den Etzwiesen!

Mit hoher Konzentration ging unsere U19 als Tabellenführer in das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Herrenberg. Auf keinen Fall wollte man den Gegner unterschätzen. Dennoch bekamen auch einige Spieler von Trainer Anto Markovic Spielzeit welche bisher noch nicht so oft zum Zug gekommen sind.

Zu Beginn wunderte man sich, dass die Herrenberger so schlecht in die Runde gestartet sind. Die Gäste waren aggressiv eingestellt und versuchten das Kombinationsspiel der Hausherren zu unterbinden. Dies gelang zwar teilweise aber bescherte Herrenberg dennoch keine Torchance. Dagegen begannen die Mannen um Kapitän Nino Galle das Geschehen mehr und mehr zu dominieren. Man kam immer wieder gefährlich vors Tor, doch das Glück des Tüchtigen war öfters  noch auf Seiten des Gästekeepers Dominik Wandlowski. In der 34. Minute ging die TSG dennoch in Führung wenn auch Mithilfe eines Elfmeters. Vorausgegangen war ein Eindringen Leon Maiers in den Strafraum. Dabei wurde er von hinten gestoßen und der gut leitende Schiedsrichter entschied sofort auf Strafstoß. Der Gefoulte schnappte sich den Ball und erzielte sicher die Führung zum 1:0. Damit war das Selbstbewusstsein des Gegners schon etwas angeknackst. In der 40. Minute war es wiederum der stark aufspielende Leon Maier welcher nach einem Eckball von Nino Galle auf den 2. Pfosten mit der Innenseite oben rechts zum 2:0 traf. Mit dieser komfortablen Führung wurden die Seiten getauscht.

In  Hälfte zwei spielte der TSG-Express weiter mit starkem Kombinationsspiel Richtung Herrenberger Tor. In der 51. Minute flankte Leon Maier von der linken Seite gefühlvoll in den 16er und Sascha Schmalz erzielte mit einem schönen Kopfballtreffer auf 3:0. Bereits 7 Minuten später flankte der soeben eingewechselte Roberto Ribic von der rechten Seite auf Justin Eisenmann der den Ball am Torhüter vorbei zum 4:0 einschob. Danach war Luis Stiegler mit dem 5:0 an der Reihe, der von einer schönen Passkombination auf der rechten Seite von Prushi und Ribic profierte. Die Flanke die ihn erreichte legte er sich mit der Brust vor, schießt dann den Torwart an der aber nur abklatschen konnte und den Rückpraller verwertete dann Stiegler. Nachdem von Herrenberg gar nichts mehr kam wurde die TSG-Abwehr wohl etwas schläfrig und so profitierte Faramosh Zakrea in der 77. Minute von einem schönen Pass in die Schnittstelle der TSG-Abwehr und erzielte den eigentlich unverdienten Treffer zum 1:5. In der 88. Minute setzte Justin Eisenmann den Schlusspunkt zum 6:1 und somit gewannen die Etzwiesenkicker diese Partie verdient und mit einer überlegenen Spielweiße gegen das Schlusslicht aus Herrenberg.

Am Dienstag gibt es ein Highlight in den Etzwiesen. Um 19 Uhr empfängt man den Nachwuchs des Bundesligisten VfB Stuttgart in der 2. Runde des Verbandspokals. Das Team von Ex-Profi Heiko Gerber spielt diese Saison eine gute Runde und möchte natürlich auch ins Finale des Verbandspokals gelangen. Doch wie jeder weiß, hat der Pokal seine eigenen Gesetze. Unser Team ist gewappnet für den Pokalfight!

Es spielten: Ade, Brill (68. Mabibi), Leon Maier, Galle (65. Selvin Sadikovic), Schmalz (61. Stiegler), Eisenmann, Cardinale, Prushi, Renz, Reustle, Antonio (57. Roberto Ribic)