U17 - Spielberichte

U17: TSG - SV Böblingen 4:3

Das Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Böblingen wurde erst mit einstündiger Verspätung angepfiffen, da der ursprünglich zugeteilte Schiedsrichter nicht erschien. Trotzdem ging das Team aus Backnang hochmotiviert ins Spiel und wollte endlich nach 4 sieglosen Spielen in Folge wieder einen 3er einfahren.

Bei strahlendem Sonnenschein entwickelte sich in den Etzwiesen ein intensives Spiel auf Augenhöhe. Backnang begann druckvoll und wurde dafür rasch entlohnt. Das 1:0 für die TSG fiel in der 14. Spielminute nach einer Flanke von Dennis Ulrich. Stürmer Christos Antoniadis verwertete diese per Kopf ins linke untere Eck. Doch schon 4 Minuten später kam der Gast aus Böblingen zum Ausgleich. Andre Simao tankte sich auf links durch und vollendete mit einem strammen Schuss zum 1:1. In Minute 27. war Leon Schöffler dem Führungstreffer sehr nahe. Zuerst köpfte er den Ball an den Pfosten, konnte den Ball aber leider auch im Nachsetzen nicht im Tor unterbringen. Kurze Zeit später wurde man nach einer Großchance im gegnerischen Sechzehner klassisch ausgekontert und in der 36. Minute geriet man durch ein Tor von Andre Simao mit 1:2 in Rückstand. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit fiel der Ausgleich für die Etzwiesenjungs. Dennis Ulrich trat 20 Meter vor dem Tor zum Freistoß an und versenkte diesen im rechten oberen Eck. Traumtor! Mit einem 2:2 ging es zur Halbzeit in die Kabinen.

Nach der Pause lautete das Motto von Trainer Viktor Burez, dass dieses Spiel nach Möglichkeit schnell zu den eigenen Gunsten entschieden werden soll. In der 55. Spielminute war es dann soweit: Kapitän Leon Maier erzielte mit seinem 1. Saisontor das 3:2 im Anschluss an eine Ecke. Die TSG – Jungs spielten nun auf das 4. Tor. Jedoch zeigte der eingesprungene Schiedsrichter nach einem Foul im Strafraum auf den Punkt. Mit seinem dritten Tor an diesem Tag verwandelte Andre Simao mit etwas Glück den fälligen Elfmeter. Fast im Gegenzug wieder ein Pfiff des gut leitenden Schiedsrichters, nach dem Loris Maier zu Fall gebracht wurde. Sven Grothe verwandelte den Strafstoß wie schon letzte Woche sicher zur erneuten Führung.

Zum Ende hin wurde es noch einmal hektisch, mit vielen Gelben Karten und jeweils einer Zeitstrafe auf beiden Seiten. Es änderte aber nichts mehr am Ergebnis und die TSG gewann das Spiel mit 4:3.

Ein wichtiger Sieg fürs Selbstbewusstsein, mit dem man in der Tabelle 2 Plätze gutmachen und an Böblingen vorbeiziehen konnte. Erfreulich ist außerdem, dass Simon Gronau nach überstander Verletzung sein Comeback feierte und Keeper Manuel Kürzdörfer nach abgelaufener Sperre wieder dabei war und den Sieg heute mit festhielt.

 

Es spielten: Kürzdörfer – Prushi – Unutkan – Schöffler – Ullrich – Sacher (47. Gronau) – Leon Maier – Grothe (57. Antonio) – Loris Maier – Hasani – Antoniadis (76. Saricam)