U17 - Spielberichte

U17: SV Stuttgarter Kickers U16 - TSG 5:3

Am 20. Spieltag musste man zum Auswärtsspiel auf Stuttgarts Höhen, nach Degerloch fahren. Der jüngere B-Jugendjahrgang der Kickers hatte seit 6 Spielen nicht mehr verloren und war daher ein schwerer Gegner für die Backnanger Jungs.

Dies wurde auch gleich zu Beginn deutlich. Man kam gegen die technisch gut ausgebildeten Kickers nur schwer in die Zweikämpfe. Auch der frühe Rückstand in der 4. Minute trug nicht gerade dazu bei, besser ins Spiel zu kommen. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels konnte sich die TSG auch keinerlei gefährliche Torchancen erspielen. Somit fiel folgerichtig das 2:0 (Minute 23.). Nach einer Flanke von rechts konnte der gegnerische Stürmer am langen Pfosten unbedrängt einköpfen. Doch die Jungs aus Backnang rappelten sich auf und Simon Gronau war, nach dem der Torspieler den harten Schuss von Antoniadis nur abklatschen konnte, zur Stelle und markierte den Anschlusstreffer. Man schöpfte neue Hoffnung das Spiel jetzt offener zu gestalten und wollte das Ruder herumreißen. Leider musste man völlig unnötig den nächsten Rückschlag hinnehmen. Erneut bekam man wie schon beim ersten Mal ein Gegentor nach einer Ecke. Der Torschütze war diesmal jedoch ein Roter, als der Ball sehr unglücklich von der Brust im eigenen Tor landete. Doch damit nicht genug, eine Minute vor der Halbzeit lief man nach eigenem Freistoß in einen Konter. Kevin Sessa verwandelte diesen ins linke obere Eck zum 4:1 Halbzeitstand.

Der 2. Durchgang sollte deutlich besser werden und die TSG – Junioren wollten die 1. Hälfte vergessen machen. Dem wurde aber direkt der nächste Dämpfer gesetzt. Nur 5 Minuten nach der Halbzeit konnte der Ball nicht richtig geklärt werden und sprang dem Stuttgarter Stürmer glücklich vor die Brust. Dieser hatte dann keine Mühe mehr auf 5:1 zu erhöhen. Im Gegensatz zum Anfang der Partie setzten die Backnanger jetzt die Abwehrreihe des Gegners sehr früh unter Druck und standen insgesamt höher. Dadurch kam man besser in die Zweikämpfe und konnte sich mehr und mehr Torraumszenen erarbeiten. Der eingewechselte Marco Mergenthaler hatte Pech im Abschluss und traf genauso wie Loris Maier nur den Pfosten. Des Weiteren wurde der TSG ein klarer Elfmeter verweigert, als der gegnerische Keeper Loris Maier nur noch unfair am zwingenden Torschuss hindern konnte. Das Blatt hatte sich jetzt gewendet und die jungen Kickers konnten sich kaum noch Möglichkeiten herausarbeiten. In Spielminute 65. konnte der früh für den verletzten Gronau eingewechselte Leon Schöffler nach einem der vielen Eckbälle das 5:2 erzielen. Auch kurz vor Schluss war es Schöffler der erneut nach einer Ecke am langen Pfosten einköpfte. Letztendlich kam man nochmals bis auf 5:3 heran und hätte durchaus mit etwas mehr Glück durch einen früheren Treffer einen Punkt mitnehmen können. Es blieb jedoch eher bei Ergebniskosmetik.

 

Letztendlich ärgerlich, dass man dieses wichtige Spiel verloren hat. Man muss sich jedoch an die eigene Nase greifen, da man im 1. Durchgang zu passiv agierte und unnötige Gegentreffer hinnehmen musste. Positiv zu erwähnen ist aber, dass Innenverteidiger Luca Renz nach knapp 2 monatiger Verletzungspause sein Comeback feierte. Nächste Woche geht es gegen den Enz/Murr Rivalen und Tabellenzweiten SGV Freiberg, gegen den man sicherlich besondere Motivation hat, das Spiel zu gewinnen.

 

Es spielten: Ade – Prushi – Renz – Klett – Ullrich (42. Mayimona) – Gronau (30. Schöffler) – Leon Maier – Grothe (39. Hasani) – Loris Maier – Mayer – Antoniadis (62. Mergenthaler)