C-Juniorinnen: Aus in der Verbandshallenrunde


TSG C-Juniorinnen scheiden bei den Verbandshallenmeisterschaften aus


Wie im Vorjahr war für die C-Juniorinnen der TSG die Vorrunde der Hallenmeisterschaften auf Verbandsebene Endstation. Ein geschossenes Tor im gesamten Turnier ist bei 4 Punkten aus 4 Unentschieden und einem Torverhältnis von 1:2 einfach zu wenig und reicht letztlich nur für den fünften Tabellenplatz.

Dabei waren die Mädels nach dem Turniersieg am vergangenen Wochenende mit Zuversicht in das Turnier gestartet. Allerdings zog sich eine unnötige Hektik wie ein roter Faden durch den gesamten Nachmittag. Und so landete der Ball nach unsauberem Abspiel viel zu häufig beim Gegner. Dazu kam im ersten Spiel gegen Gröningen-Satteldorf noch respektvoller Abstand in der Defensive, was der Gegner zur Führung zum 1:0 nutzte. Nach vorne ging im ersten Spiel praktisch gar nichts, und so legten die Mädels einen Fehlstart hin, von dem sie sich nicht mehr so wirklich erholten. Zwar hatten sie in den folgenden Spielen gegen Böbingen/Mögglingen und den Bezirksmeister Rommelshausen dann endlich durchaus zahlreiche Torchancen, aber der Torerfolg blieb aus und die Partien endeten 0:0.  Gegen Heidenheim führte ein Freistoß zum Rückstand, den Lara dann noch ausgleichen konnte. Im letzten Spiel gegen Donzdorf musste jetzt unbedingt ein Sieg her, aber wieder war das Tor wie vernagelt und es blieb beim 0:0.

In einem insgesamt sehr ausgeglichenen Turnier hätte nach Betrachtung der Torchancen unser Team das Weiterkommen klar verdient gehabt. Letztlich zählen aber bekanntlich nur die tatsächlich erzielten Tore. Glückwunsch an Rommelshausen, die das Turnier mit zwei Siegen gewinnen konnten. Jetzt beginnt die Vorbereitung für die Feldrunde, und die Chancenverwertung wird ebenso wie die Ruhe im Spielaufbau dabei ein zentrales Thema sein.

Es spielten: Ilirjana, Ilvy, Isabel, Johanna, Julia, Justine, Lara, Leila, Nadia