Jugendtrainer beim Aldinger Betreuer-Cup

Im 2. Vorrundenspiel traf man dann auf die Mannen der DJK Ludwigsburg. Durch Abstimmungsschwierigkeiten in der neuformierten TSG-Mannschaft wollte der Ball nicht rund laufen und so kam man nur zu einem 2:2 Unentschieden. Dieses Ergebnis gegen den späteren viertplatzierten sollte noch Entscheidend für den weiteren Verlauf sein.

Daraufhin ging es dann gegen die starke Mannschaft der Svgg Hirschlanden. Hier gab das Team bereits alles um im Turnier zu bleiben. Doch die Abwehr hatte keinen guten Tag erwischt, so dass man wieder 2 Gegentore kassieren musste. Zum Glück gab es aber noch Sven Leuze, der von den lautstarken Fans des TuS Freiberg mit „Heiner“ Rufen angefeuert wurde, sobald er am Ball war. Wie sie nur auf diesen Namen gekommen sind? Aufgrund seines Bartes erinnerte man sich wohl an Heiner Brand, den ehemaligen deutschen Handball-Nationaltrainer. Svens Trefferquote war bei diesem Turnier aufgrund der tollen Anfeuerung dementsprechend hoch und hielt das Team im Turnier. Letztendlich konnte man auch gegen Hirschlanden nur ein 2:2 erzielen.

Im letzten Spiel ging es dann um den Einzug ins Halbfinale. Man musste gewinnen.  Gegner waren die hoch motivierten Kicker des FC Remseck-Pattonville. Es ergab sich ein hitziges Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Fans der TSG machten mächtig Stimmung in der Halle und unterstützten ihr Team lautstark. Aber die Kräfte gingen schon etwas zu Neige und trotz toller drei Tore im Angriff, ließ man hinten auch 3 Stück rein. So blieb es wieder bei einem Unentschieden und man erreichte nur das Spiel um Platz 5 obwohl man kein Spiel verloren geben musste.

Das Platzierungsspiel um den 5. Platz spielte man dann gegen den TV Zazenhausen. Doch bei den Roten war die Enttäuschung groß nicht im Halbfinale zu stehen und mit der ersten Niederlage im Turnierverlauf verlor man dieses Spiel mit 1:2 und erreichte Schlussendlich den 6. Platz.

Doch man ließ die Köpfe nicht hängen, der 6. Hallen-Betreuer-Cup wurde vom TV Aldingen wieder toll organisiert und es war eine tolle Stimmung in der Halle! Spieler und Fans hatten viel Spaß und die Gelegenheit mal wieder selber gegen das Runde zu treten. Als Trostpreis gab es dann ein Faß Stuttgarter Hofbräu welches Spieler und Fans bei nächster Gelegenheit genießen werden. Wir freuen uns schon auf den Cup im nächsten Jahr!