Aktuelles

A-Junioren verpassen den Aufstieg um 1 Tor

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 26.06.2017

Nur haarscharf am Aufstieg vorbei

A-Jugend der TSG-Fußballer besiegt Reutlingen mit 5:3 und macht im Kampf um die Oberliga die 2:5-Hinspielpleite fast noch wett
Von Alexander Hornauer

Dramatisches Aufstiegsspiel in den Etzwiesen: Die A-Jugend der TSG Backnang hatte gegen den SSV Reutlingen den 2:5-Rückstand aus dem Hinspiel schon egalisiert. Sieben Minuten vor dem Ende verkürzten die Gäste aber auf 3:5. Das reichte ihnen, der SSV darf in die Oberliga. Die Backnanger bleiben trotz Heimsieges in der Verbandsstaffel.

Drei Tore Hypothek waren es zu Beginn des Spieles, nach nur zwei Minuten sogar vier. TSG-Abwehrmann Georgios Alexandridis versuchte zu klären, schoss aber Marvin Methner an. Der traf zielstrebig zum 1:0. Die Gastgeber steckten den Tiefschlag schnell weg. Leon Maier flankte an den langen Pfosten, dort stand Noah Brill frei und köpfte zum Ausgleich ein (7.). Die TSG war am Drücker, aber weiter nicht vom Glück verfolgt. Lukas Rosenke kam ins Straucheln, wieder hatte Methner freie Bahn. Er legte quer auf Dogukan Dogan, der schob zum 1:2 ein.

Für die Moral der Hausherren sprach: Sie steckten nicht auf und wurden belohnt. Alexandridis schaltete bei einem Freistoß schnell, spielte zum frei an der Strafraumgrenze postierten Loris Maier, der den Ball zum 2:2 ins Netz donnerte (38.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gingen die Hausherren gar in Führung. Leon Maier zirkelte einen Freistoß exakt auf den Kopf von Rosenke, der fürs 3:2 und für Aufbruchstimmung sorgte.

Nach dem Seitenwechsel spielte nur die TSG. Nino Galle hatte rund 28 Meter vor dem Tor ein wenig Platz, zielte genau und jagte den Ball zum 4:2 in den Winkel (52.). Die Überraschung lag in der Luft. Zumal es nur fünf Zeigerumdrehungen später in der Addition beider Spiele sogar 7:7 stand. Ein weiter Einwurf von Rosenke, eine Kopfballverlängerung von Luca Grasy, und in der Mitte jagte Loris Maier den Ball aus 18 Metern Torentfernung mit Vehemenz in den Kasten.

Die TSG hatte zunächst weitere Chancen, dann kam der SSV ins Spiel zurück, wollte erkennbar nicht ins Elfmeterschießen, das bei unentschiedenem Endstand gefolgt wäre. In der 82. Minute gelang ihnen das entscheidende Tor: Der eingewechselte Marvin Pieringer hatte im Backnanger Strafraum ein wenig zu viel Platz, nutzte diesen zum sehenswerten 3:5 – und schoss Reutlingen damit in die Oberliga. Die TSG-Fußballer hatten ein klasse Spiel abgeliefert, doch das Ergebnis aus dem Hinspiel wog zu schwer.

TSG Backnang: Siewert - Ademi, Rosenke, Alexandridis, Brill - Sljivo (76. Prushi), Leon Maier (80. Klett), Loris Maier, Galle, de Oliveira - Grasy.

SSV Reutlingen: Piu - Chatzimalousis (51. Camara), Schmid, Wagner, Müller - Zajonz (55. Lesener), Reiser, Yilmaz, Colic (63. Pieringer) - Methner, Dogan (73. Speidel).

Tore: 0:1 (2.) Methner, 1:1 (7.) Brill, 1:2 (22.) Dogan, 2:2 (38.) Loris Maier, 3:2 (45.) Rosenke, 4:2 (51.) Nino Galle, 5:2 (57.) Leon Maier, 5:3 (83.) Pieringer. – Schiedsrichter: Woldai (Filderstadt). – Zuschauer: 300

 

C-Juniorinnen: Sieg beim Bezirkspokal

Bezirkspokalsieger 2017 bei den C-Juniorinnen

TSG Backnang

Wie im Vorjahr gewannen die C-Juniorinnen der TSG Backnang das Bezirkspokalturnier in Winnenden.

Weiterlesen: C-Juniorinnen: Sieg beim Bezirkspokal

Nach dem Spiel in Freiburg

Im feinen Zwirn ins Getümmel

Backnangs OB Frank Nopper feiert in Freiburg mit der TSG den verdienten Oberligaaufstieg

Aus der Backnanger Kreiszeitung vom 19.06.17

Sichtlich angefasst und trotzdem überglücklich nach dem zweiten Aufstieg mit der TSG in vier Jahren: Trainer Markus Lang (links), der mit dem Erfolg in Freiburg einen Traumausstand hatte.

(uwe). Wenn sich der Backnanger Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper im feinen Zwirn furchtlos in die Jubeltraube mit Sekt und Bier spritzenden Kickern begibt, dann hat der Sport in der Murr-Metropole etwas Außergewöhnliches zu feiern. So wie gestern in Freiburg. Die TSG-Fußballer haben den Aufstieg in die Oberliga geschafft. Der Traditionsklub aus den Etzwiesen spielt so hoch wie seit fast 50 Jahren nicht mehr. Backnangs sprachgewandter OB wusste den Relegationserfolg richtig einzuordnen: „Der 18. Juni ist seit Jahrzehnten ein Tag der Freude und des Glücks des Backnanger Fußballs“, erinnerte Nopper an den 18. Juni 1967 und den Aufstieg der Roten damals in die Regionalliga, um dann nachzulegen: „Das war heute genau so.“ Nopper, als Jugendlicher in Stuttgart ebenfalls Fußballer, lobte aber auch die Leistung: „Das war ein Erfolg des unbeugsamen Willens.“ Damit spielte er auf die klasse Moral der Backnanger nach dem 0:1-Rückstand an und sprach von einem „frischen und begeisternden Fußball“ sowie von einem „Erfolgstrainer Markus Lang, der leider, leider geht“.

Der Hochgelobte selbst war überglücklich und sichtlich angefasst. „Unfassbar, Wahnsinn“, war das, was Markus Lang zunächst von sich gab. Gute 15 Minuten später war der 41-Jährige, der sich nach vier Jahren mit zwei Aufstiegen aus den Etzwiesen verabschiedet, zwar immer noch glücklich, doch nun auch in der Lage, das Geleistete kühl zu analysieren: „Ich habe schon nach dem 2:3 im Hinspiel gesagt: Abgerechnet wird nächsten Sonntag.“ Immer wieder unterbrochen von begeisternden „Markus-Lang-, Markus-Lang-Rufen“ seiner Spieler, lobte er seine Mannschaft: „Ein grandioses Spiel. Das Team hat immer an sich geglaubt.“

Vielleicht auch, weil die Backnanger schon einen Tag zuvor nach Südbaden gereist waren und im Übernachtungsort in Emmendingen „nochmal den Mannschaftsgeist gepflegt haben“, wie Lang erzählte und feststellte: „Nur wenn der Teamgeist stimmt, dann kann auch der Einzelne glänzen.“

Weiterlesen: Nach dem Spiel in Freiburg

Oberliga - wir kommen

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 19.06.2017

Backnanger Wahnsinn im Hitzetopf im Breisgau

TSG-Fußballer sind in der Relegation fast schon gescheitert, machen aus dem 0:1 ein 4:1 und schaffen noch den Aufstieg in die Oberliga

„Jungs beeilt Euch, wir müssen noch in die Murr zum Baden.“ Der Satz von Stephan Fichter steht bei den TSG-Fußballern für eins: Es gilt, einen großen Erfolg zu feiern. So wie gestern in Freiburg. Mit dem 4:1-Sieg im Rückspiel der Aufstiegsrelegation beim Freiburger FC schafften Markus Lang und seine Elf den Sprung in die Oberliga. Entsprechend hoch schlugen die Wellen der Backnanger Begeisterung und Stunden vor dem Bad in der heimischen Murr gab’s Sekt- und Bierduschen an der Dreisam. Von Uwe Flegel

 „Meiner Mannschaft ist es egal, ob wir zu Hause oder auswärts spielen.“ Trainer Markus Lang behielt recht. Gestern in Freiburg bewies sein Team, dass der scheidende Coach die Kicker nach vier Jahren gemeinsamer Arbeit halt nur zu gut kennt. Trotz der 2:3-Niederlage im Heimspiel und eines 0:1-Rückstands nach 20 Minuten (Tor Josua Moser-Fendel) jubelten am Ende die Backnanger Kicker um Kapitän Oguzhan Biyik. Und das war absolut verdient.

Denn eigentlich kam der Vizemeister der württembergischen Verbandsliga beim Südbadischen Zweiten nur in der Anfangsphase in Schwierigkeiten. Denn nach zehn Minuten übernahm der FFC das Kommando. Der junge TSG-Torwart Paul Kruse musste bei einem Freistoß von Mike Enderle das erste Mal auf der Hut sein (12.). Beim Innenpfostentreffer von Alexander Martinelli (18.) war Kruse bereits geschlagen, doch Keven Schlotterbeck kratzte den Ball noch von der Linie. Zwei Minuten später jubelte der Großteil der 2100 Zuschauer im Sportpark Dietenbach. Josua Moser-Fendel schoss den Deutschen Meister des Jahres 1907 vermeintlich in den Fußballhimmel.

Weiterlesen: Oberliga - wir kommen

U10: Sieg beim Pfingstturnier in Waiblingen

TSG U10 siegen beim Pfingst-Cup 2017 des VfL Waiblingen

Ungeschlagen und mit einem Torverhältnis von 20:3 holten unsere U 10 Kicker den 1. Platz beim Pfingst- Cup des VFL Waiblingen.

Weiterlesen: U10: Sieg beim Pfingstturnier in Waiblingen

U23. Im letzten Spiel Niederlage in Remshalden

Backnanger Kreiszeitung am 29.5.17
SV Remshalden – TSG Backnang II 2:0.
Nach dem verlorenen Pokalfinale unter der Woche hatten die Backnanger der gastgebenden SV Remshalden nur wenig entgegenzusetzen. Schon zur Pause stand der spätere Endstand fest. In der 29. Minute köpfte Naoufil Jaouadi eine Flanke von Oliver Mayerle zur 1:0-Führung ins TSG-Tor. Sechs Minuten später erhöhte Lionello Zaino auf Vorlage von Jaouadi auf 2:0. Damit ließen es beide Mannschaften bewenden. Während die Remstaler durch diesen Sieg in der Endabrechnung auf Rang fünf kletterten, blieben die Backnanger auf Platz acht.

Aufstellung: Roger – Groß, Dietrich (72. Haas), Hettich (80. Cioncan), Beigl – Kauer, Wendel – Hotzy, Klink (61. Maier), Kubitzsch – Cetinkaya.

D-Juniorinnen: Spvgg Rommelshausen - TSG 1 0:2

D-Juniorinnen Kreisstaffel 01 Rems-Murr

Spvgg Rommelshausen - TSG Backnang 1     0 : 2

Meister der D-Juniorinnen 2016/2017 - TSG Backnang

(wk) Mit der festen Absicht zu gewinnen und sich damit die noch nötigen Punkte zu holen um die Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen, fuhren die TSG D1-Juniorinnen am 27. Mai zum Spiel nach Rommelshausen.

Weiterlesen: D-Juniorinnen: Spvgg Rommelshausen - TSG 1 0:2

Termine und Ergebnisse

 V=Verbandsrundenspiel, P=Pokalspiel, H=Hallenrunde,T=Testspiel A= Aufstiegsspiel R=Relegation


      Sonntag, 25.6.17  
D1 12:45 P TSG - SG Sonnenhof Großaspach (Endspiel)  0:1
      Samstag, 24.6.17  
A 12:30 A TSG - SSV Reutlingen  5:3
      Sonntag, 18.6.17  
Herren1 15:00 R Freiburger FC - TSG  1:4
A 12:30 A SSV Reutlingen - TSG  5:2
      Samstag, 10.6.17  
Herren1 15:00 R TSG - FC Freiburg  2:3