Herren1: Niederlage in Bahlingen

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 18.09.2017

Siegesserie der TSG am Kaiserstuhl beendet

Fußball-Oberligist aus Backnang zieht beim Bahlinger SC mit 1:3 den Kürzeren, zeigt aber in der 2. Hälfte ein gutes Spiel

Von Dieter Gall

Da war mehr drin. Die Experten waren sich einig: Fußball-Oberligist TSG Backnang hätte beim Bahlinger SC durchaus punkten können, nutzte aber in der Schlussphase nach einer Roten Karte für die Gastgeber die zahlenmäßige Überlegenheit nicht aus. Vor der Pause lagen die Backnanger schon mit 0:2 im Rückstand. Nach dem Anschlusstreffer von Sebastian Gleißner ging es aber noch einmal rund im Kaiserstuhlstadion.

Ziemlich genervt stand Beniamino Molinari nach dem Abpfiff am Spielfeldrand. „Die Komplimente des Gegners bringen mich noch zur Weißglut“, wetterte der TSG-Trainer, der seiner Mannschaft zwar keinen Vorwurf machen konnte, aber mit leeren Händen die Heimfahrt antreten musste. Nach drei Siegen in Folge traten die Murrtaler recht selbstbewusst beim Titelanwärter auf. Daran änderte auch der frühe Rückstand nichts. Bereits nach fünf Minuten spielte Tobias Klein einen Zuckerpass auf Michael Respondek, der TSG-Keeper Pascal Bertram keine Chance ließ und zur frühen 1:0-Führung einnetzte.

Davon ließ sich der Neuling allerdings nicht beeindrucken. Die Gäste spielten forsch nach vorne und hatten durch Oguzhan Biyik (8.), Julian Geldner (11.) und Mario Marinic (15.) gute Gelegenheiten auszugleichen. In der 19. Minute gab es eine strittige Situation im Strafraum der Hausherren. Dominic Sessa kam zu Fall, doch Schiedsrichter Heim wertete die Aktion als Schwalbe und zeigte dem TSG-Angreifer die Gelbe Karte.

Danach erlahmte jedoch der Tatendrang der Etzwiesenkicker. Mutlos und ohne Selbstbewusstsein traten die Gäste auf, Bahlingen witterte Morgenluft. In der 26. Minute bekamen die Backnanger die Quittung für ihr lustloses Treiben. Trainersohn Felix Higl steckte die Kugel durch auf Tobias Klein, der zum 2:0 traf. Ein toller Spielzug, der die Qualität der Hausherren einmal mehr zeigte. Die Riesenchance, den Sack vorzeitig zuzumachen, verpasste Ergi Alihoxha zwei Minuten vor dem Pausenpfiff. Freistehend scheiterte der Angreifer am glänzend reagierenden TSG-Schlussmann Bertram.

In der Kabine knöpfte Molinari sich seine Schützlinge noch einmal vor und appellierte an deren Selbstbewusstsein. Die mahnenden Trainerworte im Ohr gingen die Backnanger im zweiten Durchgang mit frischem Mut ans Werk. Plötzlich gab der Neuling von der Murr den Ton an und drängte die Gastgeber in die Defensive. Nachdem der starke Patrick Tichy (53.) noch mit seinem Kopfball nach einer Ecke von Gleißner knapp das Tor verfehlte, machte es Gleißner vier Minuten später besser. Der TSG-Mittelfeldakteur narrte im gegnerischen Strafraum gleich drei Gegenspieler, drehte sich und hämmerte das Leder mit links zum 1:2 ins Bahlinger Gehäuse.

Spätestens jetzt wussten die Einheimischen, dass mit dem Aufsteiger nicht zu spaßen ist. Allerdings vermisste man bei den Gästen danach die Zielstrebigkeit in der gegnerischen Hälfte. Gastgeber-Trainer Alfons Higl verpasste seiner unsicher wirkenden Elf eine Fünfer-Abwehrkette. So gab es für die sich bemühenden Murrtaler kaum ein Durchkommen.

Zehn Minuten vor dem Abpfiff zeigte der Referee dem Bahlinger Erich Sautner nach einer Tätlichkeit gegen Marcel Friz die Rote Karte. Jetzt begann bei den Gastgebern das große Zittern. Bei jeder Unterbrechung wurde Zeit von der Uhr genommen. In der 85. Minute war es jedoch um die Backnanger geschehen. Nach einer Fehlerkette in der Abwehr landete der Ball bei Torhüter Bertram, der das Leder unbedrängt in die Beine von Serhat Ilhan spielte. Der Bahlinger Stürmer bedankte sich recht unfein mit dem entscheidenden Treffer zum 3:1.

Bahlinger SC: Müller – Respondek (89. Onwuzurumba), Nopper, Keller, Bührer – Häringer, Klein – Ilhan (87. Fischer), Alihoxha (62. Adam), Higl (75. Petean) – Sautner.

TSG Backnang: Bertram – Friz (81. Reyinger), Tichy, Bauer, Dannhäußer – Biyik, Gleißner – Coutroumpas (56. Armbruster), Sessa (46. Baez-Ayala), Geldner – Marinic.

Tore: 1:0 (5.) Respondek, 2:0 (26.) Klein, 2:1 (57.) Gleißner, 3:1 (85.) Ilhan. – Rote Karte: Sautner (81., Bahlingen). – Schiedsrichter: Heim (Waghäusel). – Zuschauer: 600.