Klassenerhalt perfekt !

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 07.05.2018

Etzwiesenteam macht Ligaverbleib perfekt

Dazu reicht dem Fußball-Oberligisten TSG Backnang ein 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union aus

Nach dem 1:1 gegen die Neckarsulmer Sport-Union hat Oberliga-Neuling TSG Backnang den Klassenverbleib sicher in der Tasche. Zur Pause lagen die Backnanger noch mit 0:1 im Rückstand. Doch dank einer kämpferisch überragenden Leistung holten sich die Gastgeber den einen wichtigen Zähler. Von Dieter Gall

Bei beiden Teams gab es personelle Probleme. Unter der Woche hatte die Magen- und Darmgrippe einige TSG-Kicker flach gelegt. Die Gäste mussten mit Verletzungen kämpfen. Bei der Etzwiesenelf stand Tyrone Reyinger für den erkrankten Nico Walter in der Innenverteidigung. Michl Bauer lief angeschlagen von Beginn an auf. Rechts verteidigte Giosue Tolomeo.

Nach drei Minuten testete Mario Marinic nach einer klugen Vorlage von Julian Geldner die Standfestigkeit des Gäste-Tores, denn sein Schuss aus 15 Metern klatschte an den rechten Pfosten. Ein verheißungsvoller Auftakt für die Hausherren, die sich aber fünf Minuten später bei ihrem Torhüter Pascal Bertram bedanken konnten, der eine gute Chance von Sebahattin Öztürk zur Ecke abwehrte. In den folgenden 25 Minuten tat sich auf dem Spielfeld wenig. Beide Teams hatten offenbar größten Respekt voreinander.

In der 33. Minute tauchte dann Neckarsulms Angreifer Quadie Barini völlig frei vor dem Backnanger Tor auf, doch erneut bewahrte Bertram seine Elf vor einem Rückstand. 120 Sekunden später wurde Geldner im gegnerischen Strafraum von Athanasios Coutroumpas freigespielt, doch aus fünf Metern verzog Geldner. Drei Minuten vor dem Abpfiff spielte die TSG-Hintermannschaft auf Abseits. Nachdem der Assistent an der Außenlinie keine Reaktion zeigte, sorgte Steffen Elsig für die Pausenführung der Gäste.

Als Marinic sieben Minuten nach dem Wechsel unter Zuhilfenahme seiner Hand ein Tor erzielte und er schon im ersten Durchgang Gelb gesehen hatte, zückte der Unparteiische die Ampelkarte. Die Unterzahl erwies sich allerdings keinesfalls als Nachteil für die Platzherren. Angeführt vom unermüdlich kämpfenden Kapitän Oguzhan Biyik übernahmen die Roten das Kommando. Sebastian Gleißner (56.) und Geldner (57.) hatten den Ausgleich auf dem Fuß. Nach einer Stunde köpfte der aufgerückte Bauer eine von Biyik getretene Ecke zum 1:1 ein. Ein verdienter Treffer für die Backnanger, die mit einem Mann weniger mehr investierten und auch danach weitere Möglichkeiten hatten. So steuerte Benito Baez-Ayala (65.) von der Mittellinie alleine aufs Gäste-Tor zu, doch am Ende war der Winkel zu spitz, der Neckarsulmer Keeper Leander Wallmann schnappte sich die Kugel.

Langsam schwanden bei den Einheimischen die Kräfte, zudem mussten die ausgelaugten Bauer und Geldner raus. Die Partie blieb bis zum Schluss spannend, weil sich auch die Gäste mit einem Remis nicht abfinden wollten. In der 86. Minute schoss Stefan Gündisch den Ball aus acht Metern übers TSG-Gehäuse. Eine Minute vor dem Abpfiff hatten die Gastgeber eine tolle Chance. Baez-Ayala passte im Fünfmeterraum der Gäste zu Gleißner, der das Leder aber nicht richtig traf und nur einen Kullerball zustande brachte. Nach Spielende waren beide Seiten mit dem einen Zähler zufrieden. Für die TSG bedeutete dieser den vorzeitigen Klassenerhalt.

TSG Backnang: Bertram – Tolomeo, Reyinger, Bauer (78. Tichy), Schmid – Biyik, Gleißner – Sessa (10. Baez-Ayala), Coutroumpas (74. Leon Maier), Geldner (66. Loris Maier) – Marinic. – Neckarsulmer Sport-Union: Wallmann – Gotovac, Klotz, Neupert, Seybold – Schneckenberger, Beck – Barini (80. Gündisch), Albert (90. Walter), Öztürk – Elseg. – Tore: 0:1 (42.) Elseg, 1:1 (60.) Bauer. – Gelb-Rot: Marinic (52./TSG). – Schiedsrichter: Gille (Kuppenheim). – Zuschauer: 200.