U19 - Spielberichte

U19: Meister Verbandsstaffel Nord Saison 2016-17

Nach dem erfolgreichen Mittwoch, hatte man nun im Heimspiel gegen Heilbronn die Möglichkeit, die Meisterschaft in der Verbandsstaffel Nord perfekt zu machen. Dass dies gegen den akut abstiegsbedrohten Gast kein Selbstläufer werden würde, war bereits im Vorfeld klar. Jedoch war der Wille bereits im Vorfeld riesig, um sich endlich für die Arbeit über die gesamte Saison zu belohnen.

Erstmalig standen wieder alle Spieler für dieses Unterfangen zur Verfügung. Die Anfangself wurde dabei im Vergleich zum Sieg unter der Woche in Kirchheim nicht verändert.

Zunächst entwickelte sich ein langsames Hineintasten in die Partie. Die Angreifer der Heilbronner begannen bereits früh, Druck auf die Hintermannschaft der TSG zu machen. Jedoch stellte die Etzwiesen-Elf relativ schnell die Weichen auf Sieg. Nach Einwurf auf Höhe des Strafraums drehte Loris Maier geschickt mit Ball in Richtung Tor auf. Er sah den besser postierten Brill. Dieser ließ sich aus 12 Metern nicht zweimal bitten und schloss zum 1:0 Führungstreffer in der 8. Minute ab. 

 

Bereits eine Minute später hatte Grasy bereits den zweiten Treffer auf dem Fuß, zögerte jedoch einen Moment zu lange im Abschluss. Bereits in der 10. Minute war wiederum Loris Maier der Wegbereiter zum zweiten Treffer: nachdem er sich über die Außenbahn durchsetzen konnte, legte er den Ball optimal in den Rückraum auf Galle ab. Der nahm Maß und schoss den Ball flach ins linke Eck. Im Anschluss hatte Brill die Möglichkeit, nach Flanke von Ademi, die Führung auszubauen. Letztlich scheiterte er an Hallmannsecker. In der 34. Minute machte es Brill besser: nach Ecke von Leon Maier, die Grasy per Hacke auf Brill weiterleitete, nahm dieser den Ball aus der Luft ab und erzielte das wichtige 3:0. Nur zwei Minuten später hätte Loris Maier die Vorentscheidung erzielen können. Jedoch verfehlte er das Ziel aus kurzer Distanz. Kurz vor der Pause verpasste Grasy eine Hereingabe von Prushi nur knapp. Die TSG ging mit einer verdienten 3:0 Führung in die Pause.

 

In der 50. Minute lenkte Hallmannsecker einen Eckball von Leon Maier ins eigene Tor, der Ball war jedoch zuvor durch seine Flugkurve im Aus. Im Anschluss fehlten bei Hereingaben über Außen die Abnehmer in der Mitte. Dies schien sich in der 59. Minute beinahe zu rächen. Letztlich stand der Torschütze auf Heilbronner Seite ein paar Schritte im Abseits. Der Backnanger Nachwuchs blieb nun weiter am Drücker, scheiterte jedoch noch zu oft an Hallmannsecker. Zusätzlich scheiterten Grasy und De Oliveira am Aluminium. In der 80. Minute setzte der eingewechselte De Oliveira den Schlusspunkt zum 4:0. Nach Hereingabe von Sljivo hatte er keine Schwierigkeiten, Hallmannsecker zu überwinden.

 

Fazit: Der Backnanger Nachwuchs legte ein sehr solides Spiel ab. Man ließ die Gäste zu kaum einer Zeit ins Spiel finden und konnte das Geschehen dirigieren.

Durch den Sieg sicherte sich die Mannschaft, um das Trainerteam Burez / Kustermann, die Meisterschaft in der Verbandsstaffel Nord einen Spieltag vor Schluss. Eine Sensation für die Mannschaft, wofür es kaum Worte gibt.

Kommende Woche haben sich die Spieler eine entspanntere Woche verdient: dienstags ist trainingsfrei. Mittwochs findet der gemeinsame Stadionbesuch zum Bezirkspokalfinale der U23 der TSG Backnang statt. Freitags beginnt dann die Vorbereitung auf das letzte Spiel in der Verbandsstaffel beim SGV Freiberg II.

 

Aufstellung: Siewert-Alexandridis-Rosenke-Ademi-Prushi-Leon Maier(77.Klett)-Galle-Sljivo-Brill(72.De Oliveira)-Loris Maier(81.Kaya)-Grasy(81.Antoniadis).