U19 - Spielberichte

A-Junioren verpassen den Aufstieg um 1 Tor

Die Backnanger Kreiszeitung schreibt am 26.06.2017

Nur haarscharf am Aufstieg vorbei

A-Jugend der TSG-Fußballer besiegt Reutlingen mit 5:3 und macht im Kampf um die Oberliga die 2:5-Hinspielpleite fast noch wett
Von Alexander Hornauer

Dramatisches Aufstiegsspiel in den Etzwiesen: Die A-Jugend der TSG Backnang hatte gegen den SSV Reutlingen den 2:5-Rückstand aus dem Hinspiel schon egalisiert. Sieben Minuten vor dem Ende verkürzten die Gäste aber auf 3:5. Das reichte ihnen, der SSV darf in die Oberliga. Die Backnanger bleiben trotz Heimsieges in der Verbandsstaffel.

Drei Tore Hypothek waren es zu Beginn des Spieles, nach nur zwei Minuten sogar vier. TSG-Abwehrmann Georgios Alexandridis versuchte zu klären, schoss aber Marvin Methner an. Der traf zielstrebig zum 1:0. Die Gastgeber steckten den Tiefschlag schnell weg. Leon Maier flankte an den langen Pfosten, dort stand Noah Brill frei und köpfte zum Ausgleich ein (7.). Die TSG war am Drücker, aber weiter nicht vom Glück verfolgt. Lukas Rosenke kam ins Straucheln, wieder hatte Methner freie Bahn. Er legte quer auf Dogukan Dogan, der schob zum 1:2 ein.

Für die Moral der Hausherren sprach: Sie steckten nicht auf und wurden belohnt. Alexandridis schaltete bei einem Freistoß schnell, spielte zum frei an der Strafraumgrenze postierten Loris Maier, der den Ball zum 2:2 ins Netz donnerte (38.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit gingen die Hausherren gar in Führung. Leon Maier zirkelte einen Freistoß exakt auf den Kopf von Rosenke, der fürs 3:2 und für Aufbruchstimmung sorgte.

Nach dem Seitenwechsel spielte nur die TSG. Nino Galle hatte rund 28 Meter vor dem Tor ein wenig Platz, zielte genau und jagte den Ball zum 4:2 in den Winkel (52.). Die Überraschung lag in der Luft. Zumal es nur fünf Zeigerumdrehungen später in der Addition beider Spiele sogar 7:7 stand. Ein weiter Einwurf von Rosenke, eine Kopfballverlängerung von Luca Grasy, und in der Mitte jagte Loris Maier den Ball aus 18 Metern Torentfernung mit Vehemenz in den Kasten.

Die TSG hatte zunächst weitere Chancen, dann kam der SSV ins Spiel zurück, wollte erkennbar nicht ins Elfmeterschießen, das bei unentschiedenem Endstand gefolgt wäre. In der 82. Minute gelang ihnen das entscheidende Tor: Der eingewechselte Marvin Pieringer hatte im Backnanger Strafraum ein wenig zu viel Platz, nutzte diesen zum sehenswerten 3:5 – und schoss Reutlingen damit in die Oberliga. Die TSG-Fußballer hatten ein klasse Spiel abgeliefert, doch das Ergebnis aus dem Hinspiel wog zu schwer.

TSG Backnang: Siewert - Ademi, Rosenke, Alexandridis, Brill - Sljivo (76. Prushi), Leon Maier (80. Klett), Loris Maier, Galle, de Oliveira - Grasy.

SSV Reutlingen: Piu - Chatzimalousis (51. Camara), Schmid, Wagner, Müller - Zajonz (55. Lesener), Reiser, Yilmaz, Colic (63. Pieringer) - Methner, Dogan (73. Speidel).

Tore: 0:1 (2.) Methner, 1:1 (7.) Brill, 1:2 (22.) Dogan, 2:2 (38.) Loris Maier, 3:2 (45.) Rosenke, 4:2 (51.) Nino Galle, 5:2 (57.) Leon Maier, 5:3 (83.) Pieringer. – Schiedsrichter: Woldai (Filderstadt). – Zuschauer: 300