U19 - Spielberichte

U19: TSG - TSV Weilheim/Teck 3:5

TSG U19 verliert gegen den TSV Weilheim aber bleibt an der Tabellenspitze

Zum Duell bei regnerischem und windigem Wetter erwartete die TSG A-Jugend den Kontrahenten TSV Weilheim. Weilheim befindet sich zurzeit auf einem Abstiegsrang, die TSG grüßt dagegen von Platz 1. Leider hat man in diesem Spiel  nichts von dieser Konstellation gesehen.

Weilheim agierte druckvoll gegen Ball und Gegner und ließ die Mannen von Trainer Anto Markovic nicht zur Entfaltung kommen. Jeglicher Spielaufbau der TSG wurde verhindert und nach der Balleroberung wurde der Ball schnell auf die Stürmer gespielt. So kam es zu einigen brenzligen Situationen für die TSG-Abwehr. In der 8. Minute dann eine Chance für die TSG. Sascha Schmalz passe den Ball von der linken Seite scharf in den Strafraum hinein, doch Klett schießt einen Abwehrspieler an und Galle trifft im Nachschuss den Weilheimer Torspieler. Danach kommt es sofort zum Gegenzug des TSV Weilheim. Der Ball wird wieder schnell in die Mitte gespielt, die TSG Abwehr und Torspieler Ade sind sich nicht einig und der Dritte, Julian Kulinsky in diesem Fall, freut sich und schiebt zum vielumjubelten Treffer für Weilheim ein. Doch keine 3 Minuten später kommt der erste Streich von Leon Maier. Einen Freistoß von der Strafraumgrenze schlenzt er an der gegnerischen Mauer und dem Torwart sehenswert in die Maschen zum 1:1. Nun geht es hin und her. In der 15. Minute ist Weilheim wieder dran. Eine Flanke in die Mitte, der Weilheimer Samuel Kirec kommt an den Ball und köpft diesen an Ade vorbei, welcher nicht mal Gelegenheit zu einer Reaktion hatte. Die TSG reagiert geschockt aber gibt nicht auf. Doch an diesem Tag lief nicht viel zusammen. Weilheim war an diesem Tag gedanklich und körperlich schneller als die TSG-Jungs. Doch dann wieder Showtime von Leon Maier. Sein Bruder wird wieder am Strafraum gefoult und Leon Maier nutzt den Freitstoß in der 26. Minute und erzielt mit einem strammen Schuss das 2:2.  Allerdings ließ sich Weilheim davon nicht von seiner Linie abbringen und in der 35. Minute traf wiederrum Julian Kulinsky mit einem Lupfer zum 2:3.

In der 2. Halbezeit wurde das Spiel etwas ruppiger und der Schiedsrichter musste auf beiden Seiten mehrere gelbe Karten verteilen. Die TSG versuchte den Ausgleich zu erzielen. Aber man spielte zu umständlich und tat sich schwer gegen aufopferungsvoll kämpfende Weilheimer. Es war einfach nicht der Tag zum Gewinnen für die TSG. In der 72. Minute dann der Dolchstoß. Adrian Immel trifft nach einem Freistoß per wuchtigem Kopfball zum 2:4. Vorausgegangen war ein unnötiges Foulspiel der TSG an der Außenlinie. Zwar hatte die Heimelf im Gegenzug ebenfalls eine große Chance, doch der Ball wurde übers Tor gejagt. Erst Leon Maier wusste in der 85. Minute eine Chance zu nutzen und traf aus 20 Metern flach ins rechte Toreck. Nun warf Backnang alles nach vorne aber es half nichts mehr. Weilheim nutzte in der 90. Minute durch Noah Bartolo einen Konter und traf zum nicht unverdienten 5:3. Danach war Schluss und die Enttäuschung war in die Gesichter der Etzwiesenkicker geschrieben.

Nach dem bereits etwas glücklichen Sieg gegen Kirchheim war dies hoffentlich ein rechtzeitiger Schuss vor den Bug um in den nächsten Spielen wieder konsequenter und konzentrierter ins Spiel zu gehen. Man ist dann zu Gast beim FSV Hollenbach.

 

Es spielten: Ade, Brill, Eldin Sadikovic, Leon Maier, Galle (81. Selvin Sadikovic), Schmalz (64. Roberto Ribic), Loris Maier, Eisenmann, Prushi, Klett, Antonio  (54. Stiegler)