Catnic Cup in den Etzwiesen

 

Von den 18 aktuellen deutschen Erstligisten fehlen nur sieben, darunter mit Schalke der Titelverteidiger. Gemeldet haben Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, der VfB Stuttgart, der Hamburger SV, Borussia Mönchengladbach, der 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt, der FC Augsburg, Darmstadt 98 und Hannover 96. Die potenziellen Erstliga-Aufsteiger SC Freiburg und RB Leipzig sind ebenso dabei wie andere namhafte Zweitligisten, zum Beispiel 1860 München, der FC St. Pauli, der 1. FC Nürnberg oder der 1. FC Kaiserslautern. Insgesamt verbringen über 700 Kinder mit Trainern, Betreuern und Eltern das Wochenende in Backnang – klar, dass davon auch die Hotels in der Stadt und der Umgebung profitieren.

Die Vorrundenspiele beginnen morgen um 8.45 Uhr, die Entscheidungen fallen am Sonntag ab 8.30 Uhr. Dann werden alle Plätze von 1 bis 64 ausgespielt, um den Turniersieg kämpfen die Erstplatzierten der acht Vorrundengruppen ab 12.30 Uhr. Das Finale ist für 14.40 Uhr angesetzt.

Gruppe A: Besiktas Istanbul, TSV 1860 München, VfB Stuttgart, Hamburger SV, Juventus Turin, TSG Backnang I, FSV Waiblingen II, SV Eintracht Stuttgart. – Gruppe B: Borussia Mönchengladbach, 1. FC Kaiserslautern, Hannover 96, Fortuna Düsseldorf, PAOK Saloniki, SSV Reutlingen, FV Löchgau, FC Grün-Weiß Gröbenzell. – Gruppe C: RB Leipzig, 1. FC Nürnberg, FC Bayern München II, SV Sandhausen, SC Paderborn, FC St. Pauli, SGM Langenbrettach, FC Hertha München. – Gruppe D: Borussia Dortmund, KSV Hessen Kassel, 1. FC Köln, Eintracht Frankfurt, SG Wüstenrot/Neuhütten, TuS Freiberg, SV Steinbach, SSV Biberach. – Gruppe E: SV Darmstadt 98, Karlsruher SC, FC Basel, SC Fortuna Köln, TSV Schmiden, SF Dornstadt, FSV Waiblingen I, SSV Ulm 1846. – Gruppe F: SV Wehen Wiesbaden, FC Zürich, Spvgg Unterhaching, FC Augsburg, FC Hansa Rostock, Neckarsulmer Sport-Union, TSG Backnang II, FC Union Heilbronn. – Gruppe G: Red Bull Salzburg I, Arminia Bielefeld, Galatasaray Istanbul, Spvgg Greuther Fürth, SV Salamander Kornwestheim, TuS Germania Schnelsen, FSV 08 Bissingen, SC Schaffhausen. – Gruppe H: FSV Frankfurt, Bayer 04 Leverkusen, Berliner Fußballclub Dynamo, FC Bayern München I, SV Offenhausen, VfL Pfullingen, SV Leingarten, SV Innsbruck.